„2 moi de klanen. Jo, besorg i dir!“

Montag morgen in der U4. Karlsplatz. 6 Personen steigen zu. Bleiben im Einstiegsbereich stehen. Bilden eine abgeschirmte Gruppe. Bleiben unter sich. Desolat. Heruntergekommen. Ok, sie dealen. Vollkommen unbehelligt.  Geldscheine und Ware wechseln den Besitzer. Das Schmiere-stehen wirkt wie aus einem schlechten Krimi entnommen.

Read More

4.3 saugt Akku leer

Kürzlich kam ein Update für Apples iOS via iTunes daher.  4.3 . Abgesehen vom Safari-Speed-Update kein Grund für ein Update. Trotzdem. Runter und rauf auf iPad und iPhone. Update laut- und reibungslos. Am iPhone danach alles wie gehabt. Keine negative Veränderung. Anders am iPad. Der Akku wird über nacht leer gesaugt.

Read More

So ein Figurentheater! Im Lilarum.

Ursprünglich war der Praterkasperl für den Sonntag geplant. Familiensonntag. Dass meine grünweißen Götter mich nötig brauchten nahm ich zur Kenntnis. Meine zwei Prinzessinen mit ins Theater.

Wenn es um das Lilarum geht, ist mein Mausezahn ein alter Hase. Der Kindergarten ist sehr aktiv beim Theaterbesuch. Mama und Papa sichtlich nervös. Vorfreude wäre angebracht gewesen. Read More

Ist Libyen kein Update mehr wert?

Tunesien und Ägypten waren volle Erfolge. Die Machthaber wurden aus dem Land gejagt. Mit Schimpf und Schande. Das war was! Eine Revolution zum Mitlesen. Auf Twitter gab es im Minutentakt Updates. Wann, wo, wieviele Aufständische  und Revolutionäre auf welchem Platz sich versammelten. Es ratterte nur so dahin.  Ich war live dabei. Meine Timeline hat nur so gewimmelt. Facebook und Twitter waren ja quasi die Urheber der Revolution. Ohne wär es nicht gegangen. Mag sein.  Es ging verhältnismässig schnell. Die Aufmerksamkeit der digitalen Gemeinde hat sich abgewandt sobald sich eine neue Revolution aufgetan hat. Wieder mitlesen! Nach Tunesien folgte Ägypten. Nun Libyen. Auch aufregend. Der verrückte alte Mann und sein verblendeter Sohn lassen ihr eigenes Volk bombardieren. Was für eine Schlagzeile. Aber das dauert alles so lange. Jetzt kämpfen die Aufständischen schon seit Wochen. Lassen ihr Leben. Kämpfen mit der Wut der Verzweiflung. Lassen ihr Leben. Der Diktator geht nach-wie-vor mit aller Härte gegen die Menschen, die für Freiheit kämpfen vor. Lassen ihr Leben. Die Timeline verstummt. Es braucht Nachschub. Mehr Aufregung. Erregung. Die fehlt. Die Timeline verstummt. Sie lassen ihr Leben. Auch ohne uns.

Wann hat Twitter aufgehört sich für Libyen und „seine“ Revolution zu interessieren?

http://derhonigmannsagt.wordpress.com/2011/03/04/britischer-uni-direktor-tritt-wegen-libyen-affare-zuruck/

Eigentlich wollte er nur spielen

Gestern abend. Mausezahn und ich warten vor dem Aufzug. Tür öffnet. Frau Nachbarin und ihr kleines Hunderl, ein drahtiger Whippet, kommen zum Vorschein.“Guten Abend!“  Hunderl kommt schnurstracks auf Mausezahn zu und schnuppert. Praktischerweise befinden sich deren beider Nasen auf gleicher Seehöhe. Genau an dieser Stelle hätte die Geschichte enden sollen. So war es aber nicht.

Read More