Eiernockerl

ein Ei

Jetzt ist schon wieder was passiert. Wobei das nur stimmt, wenn du das innert 12 Stunden liest. Weil danach wird bereits eine neue Erregung am digitalen Hauptplatz im Quadrat hupfen. Aber jetzt halt Hitler und seine Liebllingsspeise Eierspeisnockerl.  (Witze in Verbindung mit Hitlers möglichen Monorchie kann sich jetzt jeder selber denken) Aber zurück zum Thema, … WeiterlesenEiernockerl

Twitter sichern. 2 mal.

Um  Twitter gegenüber zu bestätigen, dass ich der bin, der ich vorgebe (@wuchale) zu sein, muss ich ein Passwort eingeben. Das ist natürlich episch lang, beinhaltet drölfzig Sonderzeichen, Groß- und Kleinschreibung, das Ergebnis hochkomplexer Rechenaufgaben  und chinesische Schriftzeichen. Sicher ist sicher. Natürlich habe ich dieses Passwort nie und nimmer nicht aufgeschrieben. Auch nicht digital. Ich … WeiterlesenTwitter sichern. 2 mal.

Twittertagebuch, Eintrag 2

Liebes Twittertagebuch, diesmal bestimmen wieder Umgangsformen das Tagesgeschehen: Gegenseitiges Entziehen und Aufs-Aug-Drücken von Sie und Du. Getöse inklusive. Von Respekt ist dabei die Rede. Doch der steht nur bedingt mit der Anrede in Zusammenhang. Es lässt sich auch per Sie wunderbar schimpfen, das hat schon das Deutsch Österreichische Feingefühl (DÖF) in Taxi besungen: „Wos san … WeiterlesenTwittertagebuch, Eintrag 2

TwittKULTur 2013 im Tachles

Twitteranten sind ein ulkiges Volk. Eine Ziege mit Zahnspange will mit seinem Saxophon die Wiener Welt aufmischen. Schon springt ihm ein Lokalbetreiber zur Seite. Ein Termin ist bald gefunden, die ersten Neugierdsnasen stecken die ihre in die Sache, aus dem Hirngespinnst wird eine fixe Idee. Großes ist am Entstehen. Viele fleißige Hände arbeiten an einem kreativen Projekt. Proben gab es schon, wird es noch geben, das Programm wird im Tagesrhythmus aktualisiert. So sind’s die Twitterleut. Um ein wenig dieser Verrücktheit abzukriegen ist ein Besuch der Veranstaltung empfehlenswert. Alle aktuellen Infos sind hier zusammengetragen:

Twitter meets Flattr: Superfav!

Die Verlinkung ist des Bloggers Brot. Der Twitterant hingegen freut sich gern mal über einen Fav oder einen RT. Diese emotionale Währung ist nun dabei sich mit realmonetären Abbildern zu manifestieren. Sprich: Es gibt Kohle gute Tweets. Was gut ist, liegt dabei im Auge des Betrachters.

Superfav.com

Wie auch immer, der neue Dienst Superfav.com hat es sich zur Aufgabe gemacht Flattr und Twitter zusammen zu bringen. Will man sein Geld unter die Twitteranten bringen meldet man sich dort mit Twitter- und Flattr-Account an. Das war’s. Den Rest übernimmt Superfav. Favorisiert man via Twitter einen Tweet, so wird dieser (und damit sein Urheber) automatisch geflattred. Schön.

WeiterlesenTwitter meets Flattr: Superfav!