Tweets, Conversations und Followerschnittmengen. Ein Versuch.

Das Social Network Twitter sieht auf den ersten Blick sehr einfach aus. Nachrichten in maximal 140 Zeichen packen und raus damit in den digitalen Äther. Fertig? Nicht ganz. Wer wessen Tweets lesen kann ist nicht immer trivial. Im Prinzip sieht man die Tweets derjenigen Benutzer, denen man folgt. In Summe ergibt das die sogenannte Timeline. Seine persönliche Illustrierte quasi. Diese Regel wartet mit einer Ausnahme auf. Da es hier immer wieder zu Missverständnissen kommt, möchte ich jetzt versuchen diese anhand eines Beispiels aufzuklären:

Sonderfall

Angenommen, ich wäre höchst interessiert daran, was der Twitterant @SchneckenChecker so an Tipps zum Abschleppen gibt. (Hinweis: Diese Annahmen sind rein fiktiv und entbehren jeglicher Grundlage). Ich verfolge ihn und bekomme seine Tweets in die Timeline. Gleiches gilt für die technischen Hilfestellungen von @ITAuskunftChilax .

Was die beiden also twittern erscheint in meiner Timeline. Soweit. Sogut. Was aber, wenn @SchneckenChecker dem Twitteranten @ITAuskunftChilax folgenden Tweet schickt? (Genauer gesagt eine sogenannte Conversation, aber dazu später mehr)

@ITAuskunftChilax Ich brauch einen gscheiten Android-Twitter-Client.
Hast du eine Idee ob es sowas gibt? #betteltweet

Wird dieser dann auch in meiner Timeline aufscheinen? Logisch und konsequent wäre es. Ist es auch und Twitter sieht das auch genau so!

Klartext

Conversations (Tweets, die mit @twitterantenname beginnen) erscheinen in den Timelines der User, die dem Sender  UND  dem Empfänger folgen. Anders ausgedrückt:  die Schnittmenge derer Follower. Ein wenig tricky, aber genau das ist der Kniff. Hast du das verstanden hab ich mein Ziel erreicht. Weiterlesen ist dann Luxus.

Für das Beispiel oben hieße das: Wer @SchneckenChecker und @ITAuskunftChilax folgt kann die gegenseitigen Mentions der beiden lesen.

Mit dem onlinetool TweepDiff lässt die Followerschnittmenge  von beliebigen @twitteranten rausfinden.

Abhilfe

Was aber, wenn ich diese Funktionalität  nicht möchte? Angenommen @ITAuskunftChilax möchte @Schneckenchecker in einer Art und Weise antworten, die jeder seiner Follower lesen können soll? Weil er solche Anfragen nicht immer wieder beantworten möchte. Was könnte er tun? Ganz einfach! Einen Tweet, der so aussieht:

Oiso, @SchneckenChecker! I bin ned die Auskunft. Wirf Google an und such. Gerne!

Das sehen nun ausschließlich sämtliche Follower von @ITAuskunftChilax. Nicht nur die Followerschnittmenge. Weil es ein Tweet ist und keine Conversation. Was macht den Unterschied? Das ERSTE Zeichen. Ist dies KEIN “@” handelt es sich um einen Tweet. Alle können’s lesen.

Fertig

Ich hoffe, ich konnte das eine oder andere Missverständnis aufklären. Wenn nicht, einfach kurz Zeichen geben. Tweet oder Conversation. Kommt beides an. Oder?


		

1 Gedanke zu „Tweets, Conversations und Followerschnittmengen. Ein Versuch.“

  1. Da sag’ ich mal besten Dank für die Aufklärung. War mir bis jetzt nicht bewußt, dass die Mention am Beginn solche Auswirkung hat 🙂

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.